Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu den Kontaktinformationen
Größer Beil | © Wildschönau Tourismus

Tourdetails

Dem Käse auf der Spur

Vom Markbachjoch über Holzalm, Vordere & Hintere Feldalm und Elsa's Almausschank zur Schönangeralm.
  • Wandern
  • schwer
  • 13 km
  • 5 h
  • 406m
  • 690m

Mit der Gondelbahn in Niederau  schwebt man in kurzer Zeit auf das Markbachjoch. Dort auf 1496 m hat man eine herrliche Fernsicht bis hin zum Großglockner.

Auf einem einfachen Wanderweg (Nr. 2), vorbei am neu angelegten Speichersee, geht´s zur Brixentaler Holzalm, im Volksmund "Käsealm" genannt. Dort wird nach alter, handwerklicher Tradition Käse hergestellt und in den Sommermonaten neben Milch und Butter auch verkauft.

Nach einer Stärkung geht es zur Horler Stiege und dann rechts über einen Steig hinauf zur Vorderen Feldalm. (ca. 200 Höhenmeter). Entlang des Weges befinden sich einige reizvolle, kleine Moorseen. Dann dem Wanderweg bis zur Hinteren Feldalm folgen und dem Traktorweg runter zu Almauschank Kober auf 1250 m. (keine Bewirtung im Almauschank Kober)

Jetzt führt der Weg leicht abwärts zum Ziel der Genusswanderung, zur Schönangeralm. Hier "herrscht" Käsekönig Johann und der sagt: "Ich liebe den Käse und der Käse liebt mich". Das Käsen ist eine Wissenschaft für sich und die hat Johann Schönauer im Lehrberuf des Molkerei- und Käsefachmanns von der Pike auf gelernt hat. Auf der Schönangeralm verarbeitet er 2500 Liter Milch täglich zu Käse und Butter.

Wer mehr wissen will, kann ihm in seiner Schaukäserei auf der 1200 Meter hoch gelegenen Schönangeralm über die Schultern schauen - auch ohne Voranmeldung, denn er ist den ganzen Tag über da. Und im Hofladen können die Käseköstlichkeiten direkt gekauft werden.

Ausgangspunkt: Parkplatz Markbachjochbahn Niederau

Kosten: Gondelfahrt mit der WildschönauCard gratis!
Besuch der Schaukäserei Schönangeralm inkl. Verkostung € 4,00 pro Person (nur für Gruppen)

Details
Höchster Punkt 1704m
Startpunkt Markbachjochbahn Niederau
Endpunkt Schönangeralm Auffach
Download

GPS