Mir lebfrischen Hirten | Wildschönau Tourismus
Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu den Kontaktinformationen
Mir lebfrischen Hirten | Wildschönau Tourismus
Weg der Lieder

Mir lebfrischen Hirten

Andreas Thaler war österreichischer Landwirtschaftsminister
(1926 bis 1931) und Bauer am Borstadl, dem Ziel unseres WEGES DER LIEDER. Er baute sich das vor uns stehende Thalerhäusl, bevor er 1933 mit 59 Wildschönauern und vielen anderen Tirolern ins ferne Brasilien auswanderte und dort im Bundesstaat Santa Catarina die Siedlung Dreizehnlinden gründete. Er half damit seinen Landsleuten – vor allem den
weichenden Bauernkindern - in wirtschaftlich schwierigster Zeit, sich fern der Heimat eine eigene Existenz aufzubauen.
 

Das von Andreas Thaler ersonnene Lied „Mir lebfrischen Hirten“ wird im Advent gern von Anklöpfelgruppen gesungen. Als Hirten verkleidete Männer und Frauen ziehen von Haus zu Haus und überbringen die Botschaft von der Geburt Jesu. Der Brauch des Anklöpfelns wurde 2011 in die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen.