To the content To the main menu To the contact informations
© Wildschönau Tourismus
Enduro One in the Wildschönau | Wildschönau Tourism

Mountain bike race series in Germany and Austria

Enduro One in the Wildschönau

Thrills and action on the Enduro One mountain bike race tour.

Beginners and pros alike rise to the Enduro One mountain bike race challenge. Even e-bike riders are eligible to enter.

The total length is 30 kilometres during which racers must conquer 6 downhill stages at race speed. Alongside natural hurdles like tree roots and rocks are also manmade obstacles like bridges and ramps to navigate too.

The series consists of races in five different locations, the Wildschönau is the only venue in Austria and has hosted the race for two years running and a repetition is planned on 8./9. July 2017.

Find all Enduro information then on www.enduro-one.com

Wildschönau macht 2019 Pause

2019 macht Wildschönau Pause bei Enduro One. Grund sind Bauprojekte im Eventbereich und die damit verbundene Beeinträchtigung der Veranstaltung. Wir wollen eine gute Veranstaltung bieten und alle geprüften Alternativen wären ein Rückschritt gewesen, so T. Lerch vom Tourismusverband. Mit Kirchberg wurde auch ein Ersatzort gefunden.
Die Wildschönau wünscht eine erfolgreiche Serie 2019 und ist gerne in einem anderen Jahr wieder mit im Boot.

Das WaR Enduro One 2018

Enduro spiegelt die Idee des Mountainbikens in seinen Grundzügen wieder. Ausdauer, technisches Geschick und letztendlich Schnelligkeit sind gefordert. In der Wildschönau wurde all das auf die Härteprobe gestellt, welche Lena Arndt (Bikemeister Racing) und Florian Schmidt (Bike 24 Racing Squad) für sich entschieden.

“So viel E1 wie noch nie” - “Größtes MTB Enduro Event Österreichs”, Rennleiter Rainer Schoner hatte nicht zu viel für das Rennen am 7./8. Juli 2018 versprochen. Gemeinsam mit Streckenchef Alex Mayr und einer Horde fleißiger Helfer präparierte er die feinsten Trails der Wildschönau. Und die hatten es mit 1.700 Tiefenmetern und alpinem Anspruch zweifelsohne in sich. Unter eine Stagezeit von 14:52.85 Minuten kam da keiner.

Wie immer galt – wer am Ende die niedrigste Stagezeit hat, gewinnt.