Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu den Kontaktinformationen
Info Covid-19
Covid-19 Update

Covid-19: Aktuelle Situation und Maßnahmen Wildschönau - Tirol

Aktuelle Informationen und Maßnahmen in der Wildschönau.

In allen Bereichen der Gastronomie, Hotellerie und Beherbergung ist der Zutritt nur mit einem negativen Test, nach einer überstandenen Covid-19-Erkrankung oder nach einer Impfung möglich.

Damit werden auch die Einreisebestimmungen nach Österreich gelockert. Ebenso hat Deutschland die Einreisebestimmungen für Reiserückkehrer*innen gelockert und bundesweit einheitlich geregelt: Genesene, getestete und geimpfte Personen müssen nicht mehr in Quarantäne. Das gilt "auf beiden Seiten": Also sowohl nach der Einreise nach Österreich, wie auch nach der Rückkehr nach Deutschland.

 

Die aktuellen Regeln im Detail

Auch wenn wir inzwischen seit mehr als einem Jahr weltweit mit der Pandemie leben - die gesetzlichen Bestimmungen und Regeln in den einzelnen Ländern bzw. Bundesländern, ändern sich nach wie vor häufig. Damit man bei all dem nicht den Überblick verliert und weiß, was es in Österreich bzw. in der Region Wildschönau zu beachten gibt, haben wir auf dieser Seite die wesentlichen Infos - von der Einreise bis zu Testgelegenheiten vor Ort - übersichtlich zusammen gefasst und aktualisieren diese laufend.

Gastronomie, Hotellerie und Beherbergung geöffnet

In allen Bereichen ist der Zutritt nur mit einem negativen Test, nach einer überstandenen Covid-19-Erkrankung oder nach einer Impfung möglich. Mit der Vorweisung der 3-Gs, (genesen, gimpft oder getestet), fällt ab 01.07.2021 die Maskenpflicht (die Registrieungspflicht bleibt bestehen).
 

Welche Einreisebestimmungen gelten ab 01. Juli?

Ab 01. Juli 2021 wird sich Österreich an der EU-Coronavirus Ampel orientieren, was die Einreiseregelungen betrifft.
Das heißt: Einreisende aus Ländern, die laut EU-Ampel grün oder orange eingefärbt sind, können ohne Auflagen nach Österreich einreisen. Das bedeutet: Es gibt keine Quarantänepflicht nach der Einreise.
Bei der Einreise aus hellroten Gebieten reicht nach den Plänen des Gesundheitsministeriums künftig ein negativer Coronavirus-Test oder ein Nachweis über eine Impfung oder Genesung nach einer Coronavirus-Infektion.
Für Einreisende aus dunkelroten Gebieten soll dagegen die zehntägige Quarantänepflicht nach der Einreise mit einem Freitesten ab dem fünften Tag weiterbestehen.
Die Regeln sollen jedenfalls sowohl für Touristinnen und Touristen aus dem Ausland als auch für Österreicherinnen und Österreicher gelten, die nach Österreich einreisen wollen.

Was ist der grüne Pass und ab wann gilt er?

Der "Grüne Pass" soll die Basis der Öffnungsschritte sein und Auskunft darüber geben, ob jemand geimpft, genesen oder getestet ist. Damit kann der Grüne Pass als „Eintrittskarte“ für jene Bereiche, wo ein derartiger Nachweis nötig ist, genutzt werden. Der "Grüne Pass" soll in Abstimmung mit der EU bis zum Sommer umgesetzt werden, die Informationen dazu werden an dieser Stelle laufend aktualisiert.

Welche Tests sind als "Zutrittstests" gültig?

Für alle Bereiche, ist ein negativer Covid-19-Status, Voraussetzung. Das heißt, Gäste müssen entweder getestet, geimpft oder genesen sein.

  • Wie lange ein negativer Test gilt, hängt von der Testart ab
  • Negative Selbsttests mit einer Erfassung des Ergebnisses in einem behördlichen Datenerfassungssystem sind 24 Stunden gültig oder 48 Stunden, wenn der Gastgeber eine „Befugte Stelle“ , sprich beim Test dabei ist.
  • Antigen-Tests (z. B. Teststraße, Apotheke) gelten 48 Stunden
  • PCR-Tests gelten 72 Stunden
  • Kostenlose Tests wird es auch an Ort und Stelle geben, z.B. im Hotel oder im Gasthaus.
  • Für Kinder gelten die Schultests
  • Keine Testpflicht gibt es im Handel und in Museen
  • Der Testnachweis gilt digital und auf Papier
  • Kontrollieren müssen die Betriebe

Regeln für Geimpfte bzw. Genesene

  • Teilgeimpfte sind ab dem 22. Tag nach Erstimpfung von der Testpflicht befreit, für maximal drei Monate
  • Vollständig Geimpfte sind neun Monate lang von Testpflicht befreit
  • Bei den Impfungen gelten Impfpass, Impfkarte oder Ausdruck
  • Impfstoffe, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (z. B. von Johnson & Johnson), gelten sie ab dem 22. Tag nach der Impfung für insgesamt neun Monate ab dem Tag der Impfung
  • Genesene sind ab dem Zeitpunkt der Genesung ein halbes Jahr lang von der Testpflicht befreit, es gelten der Absonderungsbescheid oder ein Antikörpertest

Mindestabstand und Maskpflicht fällt in der Gastronomie

  • Kein Mindestabstand zwischen Besucher- oder Gästegruppen mehr.
  • Keine Maskenpflicht (weder FFP2 noch sonstigen Mund-Nasenschutz) in der Gastronomie, Tourismus- oder Freizeitwirtschaft
  • Die 3-G Regel gilt dabei weiterhin: Gäste haben nach wie vor ein gültiges negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder eine Bestätigung über eine durchgemachte COVID-19-Erkrankung vorzuweisen
  • Testnachweise braucht es nunmehr erst ab Vollendung des 12. Lebensjahres
  • Registrierungspflicht bleibt weiterhin bestehen

Kontaktdatenerhebnung bleibt bis auf weiteres verpflichtend

  • Überall dort, wo sich Gäste länger als 15 Minuten aufhalten, gilt eine Registrierungspflicht, um die Kontaktverfolgung im Fall des Falles zu erleichtern.
  • Gastronomie, Beherbergungsbetriebe, Veranstaltungsorte, nicht öffentlichen Sportstätten und andere Freizeitbetriebe müssen die Namen, Telefonnummern und fallweise E-Mail-Adressen der Gäste erheben. Die Daten müssen 28 Tage aufbewahrt und dann gelöscht werden.
  • Gilt nicht für Orte mit Aufenthalt im Freien (z. B. Zoos, Freibäder) und den Handel.