Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu den Kontaktinformationen

Wandern durch Naturschluchten in Österreich

Kundler Klamm Tirol Wildschönau

Die Naturschlucht Kundler Klamm ist eine der schönsten Klammen in Österreich und verbindet das Hochtal Wildschönau mit den Inntal. Ab 01.04.2018 ist die Kundler Klamm für den Sommer wieder geöffnet.

Wanderung durch die Klamm

Die Kundler Klamm ist eine der schönsten Naturschluchten in Österreich und zugleich die kürzeste Verbindung zwischen der Wildschönau und dem Tiroler Inntal. Die Wildschönauer Ache bahnt sich ihren Wege vorbei an hohen Felsen.

Ausgangpunkt der Kundler Klamm Wanderung ist der Ortsteil Mühltal Wildschönau. Die Wanderung führt zuerst vorbei an Wiesen und Wäldern bis zum Beginn der Klammstrecke. 200 Meter hohe und steile Felsflanken beeindrucken, die tosenden Wassermassen ebenso. Die Klammstrecke ist 3,5 Kilometer lang und für jung und alt bestens geeignet. Auch mit Kinderwagen ist die Strecke einfach.

Um die Wanderung zu verkürzen, steigt man am besten in Mühltal in den Bummelzug Wildschönau ein, der in gemächlichem Tempo bis zum Eingang der Klamm fährt.

Für die gesamte Familie ist die Naturschlucht ein Erholungs- und Wasserparadies und lohnendes Ausflugsziel: Wasserplantschen, Steine werfen oder einfach die Füsse im Bach baumeln lassen ...  die Klamm ist der ideale Ort für eine Abkühlung an einem Sommertag.


Die Klamm ist auch von Kundl im Inntal erwanderbar. Bei der Steinschleiferei Sandbichler geht die Wanderung los.

Der Drache ist das Wappentier und zugleich das Maskottchen der Wildschönau. Der Sage nach war die Wildschönau einst ein See. Darin hauste ein fürchterlicher Drache. Ein Bauer überlistete und verwundete ihn. Das Ungeheuer biss mit letzter Kraft einen Felsen durch und der See entleerte sich. So soll die Kundler Klamm Schlucht entstanden sein.

Gab es früher wirklich diesen fürchterlichen Drachen? Beim Drachenclub Kinderprogramm wird das Rätsel um den Drachen sicherlich gelöst. Ein abwechslungsreiches Programm für Kinder von 5 bis 12 Jahre.

Routenplaner

Weitere Einkehrmöglichkeiten gibt es am Ausgangspunkt der Wanderung im Ortsteil Mühltal.